Zwei Punkte Methode – Quantenheilung2017-08-09T23:59:51+00:00

Zwei Punkte Methode – Quantenheilung

Die Zwei-Punkte-Methode
ist ursrpünglich eine hawaiianische Technik, am Behandelten zu arbeiten. Neuerdings wurde sie durch Matrix Energetics nach Dr.Bartlett und Quantenheilung nach Dr.Kinslow wieder bekannt, die diese Methode als Grundlage haben.

Dabei geht der Behandelnde, bzw. früher der Schamane wie folgt vor. Er sucht sich zwei energetisch entsprechende Punkte am Körper des Behandelten, berührt diese und nimmt sie gleichzeitig bewusst wahr. Das können verschiedenste Körperstellen sein, sowie Kraftpunkte, ähnlich zu den bekannten Chakren (Energiezentren im Körper). Die Hawaiianer kennen zusätzliche Chakren an Schultern, Hüfte, Bauchnabel.

Der Behandelnde kann dabei ganz unterschiedlich vorgehen. Er kann benachbarte Punkte halten, sowie auch weit entfernte. Möglich ist auch das Berühren eines Punktes am eigenen Körper und eines am Körper des Behandelten. Es kommt dabei darauf an, dass der Massierende spürt, dass eine jeweilige Resonanz vorhanden ist.

Zusätzlich begibt sich der Massierende in einen Zustand des reinen Gewahrseins, der Stille, der Leere. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen.

Eine Möglichkeit ist das nach innen spüren und sich auf ein Eu-Gefühl konzentrieren (siehe Buch von Kinslow). Das kann ein Gefühl von inneren Frieden sein, Stille, grundloser Freude,…

In diesem Bewusstseinszustand hält der Massierende die 2 Punkte. Damit entsteht eine Verbindung aus dem Raum des Formlosen mit dem Raum des Behandelten. Durch diese Verbindung können Selbstheilungskräfte aktiviert und verstärkt werden und Energien können wieder zum fließen kommen, wo vorher noch Spannung war.