Ablauf einer Lomi Lomi Massage

Du denkst darüber nach, eine Lomi Lomi Massage zu buchen oder möchtest sogar selbst die Lomi Lomi lernen? Dann lass uns mal klären, wie der Ablauf einer Lomi Lomi Massage ist und was dich erwartet.

Bevor die Massage beginnt

Der Raum, in dem die Behandlung stattfindet, ist angenehm warm. Im Hintergrund läuft hawaiianische Musik, Kerzen erhellen den Raum mit warmen Licht. Es herrscht eine warme, fried- und freudvolle Stimmung.

Vor der Massage hat der oder die Massierte genügend Zeit, um zu Duschen und um Fragen in einem Vorgespräch anzusprechen. Gemeinsam klärt man die Bedürfnisse des oder der Massierten und kann ein Thema für die Massage formulieren.

Liegen medizinische Beschwerden oder gar Bewegungseinschränkungen vor, sollten diese vor der Massage mitgeteilt werden. Wichtig ist auch, zu klären, welche Bereiche nicht oder nur leicht massiert werden sollen, weil die Berührung dort eventuell als unangenehm empfunden wird.

Die Massage findet unbekleidet und mit Öl statt (auf Wunsch kann aber auch bekleidet und ohne Öl massiert werden). Dürfen auch die Haare ölig werden? Stehen nach der Massage Termine an, sodass das Make-Up intakt bleiben muss?

Nach dem Vorgespräch, entkleidet sich der oder die Massierte, legt sich bäuchlings auf die vorgewärmte Massageliege. Dabei hält der oder die Masseur*in ein Lunghi (= hawaiianisches Tuch) wie eine kleine Trennwand nach oben und deckt den oder die Massierten anschließend damit zu. Dadurch wird die Intimität gewahrt und der oder die Massierte kann sich wirklich fallen lassen.

Wie die Lomi Lomi Massage abläuft

Zu Beginn, wird die Massage eingestimmt. Energien werden für einen Segen eingeladen. 

Nach dem Einstimmen beginnt der oder die Massierende, den Körper sanft zu schaukeln, bis sich dieser im körpereigenen Rhythmus hin- und her wiegt.

Das Tuch wird sanft abgezogen und der Intimbereich damit – ähnlich wie mit einem Slip – für den Verlauf der gesamten Massage bedeckt.

Es folgen sanfte Berührungen im Wechsel mit satten Berührungen, der Körper wird immer wieder ausgestrichen, Gelenke werden mobilisiert, das Bindegewebe wird mit Händen und Ellenbogen massiert. Hand-, Kopf-, Gesichts- und Fußmassage sind meistens Teil der Massage. Ruhige Phasen folgen auf aktive Phasen und hinterlassen das Gefühl von wogenden Wellen.

Im Ablauf einer Lomi Lomi Massage sind häufig auch Gesichts- und Fußmassagen enthalten

Während der Massage nutzt der oder die Massierende eine schamanische Energie-Atemtechnik, um sich mit Energie aufzuladen, die natürlicherweise dann auch in die Massage einfließt.

Auch andere Formen der Energiearbeit fließen in die Massage ein: die 2-Punkte-Methode, das Arbeiten mit dem sieben Elementen (Erde, Feuer, Wasser, Luft, Pflanzen, Tiere und Mensch) und das Ausstreichen von Energien.

Der oder die Massierende folgt der Intuition. Dadurch gibt es im Grunde keinen festen Ablauf einer Lomi Lomi Massage und keine vorgegebene Abfolge von Strichen. Die Massage entsteht aus dem Moment heraus und entwickelt sich ganz individuell anhand der Bedürfnisse des oder der Massierten

Nach der Rückseite, folgt die Körpervorderseite. Die Körperrückseite steht für die Vergangenheit, die Vorderseite für die Zukunft. Dadurch können schmerzhafte Erinnerungen, Sorgen und Ängste gelöst.

Wenn die Massage beendet ist

Nach der Massage der Körpervorderseite folgt eine Zeit der Integration, der Stille.

Loslassen wird unterstützt und Selbstheilungskräfte mobilisiert. Der Verstand kann abschalten, der Körper und die Seele dürfen entspannen, loslassen, abtauchen.

Was bleibt ist ein tiefes Gefühl der Geborgenheit und sich ganz angenommen Fühlens.

Auch für den oder die Massierende*n ist der Ablauf der Lomi Lomi Massage eine Wohltat. Der komplette Fokus, die ganze Präsenz sind im Hier und Jetzt – nichts ist wichtiger als der Mensch, den man massieren darf.

Die Lomi Lomi wird in der Regel zweihändig gegeben, ist traditionell aber eine Vier-Hand-Massage. Massiert von zwei Menschen verdoppeln sich auch positiven Effekte.